Hardware, Software, Elektronik und mehr...

Raspberry Pi und Nextcloud

In einem Kurs an der KVHS Gifhorn zeige ich wie man seinen eigenen Cloudserver auf Grundlage eines Raspberry Pis und Nextcloud aufsetzt und sicher nutzen kann. Der große Vorteil anderer Lösungen ist, dass ich jederzeit die Hoheit über meine Daten behalte. Die Anleitung aus diesem Kurs stelle ich hier allgemein zur Verfügung.

Durch die Möglichkeit der Verwendung von SSL/TLS mit einem Zertifikat von Lets Encrypt kann man zeitgemäß sicher auf die Daten zugreifen. Durch die Verwendung eines DynDNS Anbieters (spDYN) auch bequem über einen leicht merkbaren Domainnamen.

Ein bereits vorkonfiguriertes Image für einen Raspberry Pi 3 stelle ich im Downloadbereich zum Download zur Verfügung. Dieses Image beinhaltet bereits alle Komponenten die zur Inbetriebnahme eines Raspis als Cloudserver benötigt werden.   

U.a. ist Apache2, Samba, MySQL, PHP, MyPHPAdmin, DynDNS Updater, Nextcloud usw. bereits installiert und konfiguriert. Auch mySQL als Datenbank ist bereits konfiguriert.

Nach der Installation können sie per SSH oder VNC auf den Raspi zugreifen. Der Hostname ist „NEXTCLOUDPI“. Nutzername und Passwort entspricht dem eines Original-Images, also „pi“ und „raspberry“. Alle Passwörter die mit der mySQL Datenbank zu tun haben sind“hiernix“

Natürlich sollten sie nach dem ersten booten wenigstens das Passwort für den Nutzer „pi“ und das mySQL root Benutzers ändern. Wie das geht, entnehmen sie den folgenden Befehlen.

Öffnen sie per SSH z.b. mit Putty ein Terminalfenster. Nach der Anmeldung mit dem Nutzernamen „pi“ und dem Passwort „raspberry“ geben sie im Terminal folgendes ein:

passwd 

Mit der Entertaste bestätigen. Geben sie dann das aktuelle Passwort, also „raspberry“ ein und danach zweimal das neue Passwort. Jede Eingabe muss natürlich mit der Entertaste bestätigt werden. Wenn keine Probleme auftraten, bekommen sie am Ende die Meldung das das Passwort erfolgreich geändert wurde.

Nun sollten sie noch das mySQL root Passwort ändern. Dazu geben sie im Terminalfenster folgenden Befehl ein:

mysqladmin -u root -p’hiernix‘ password 'hierihrneuespasswort'

Natürlich müssen sie hierihrneuespasswort gegen das Passwort, welches sie nutzen wollen ersetzen und den Befehl mit der Entertaste bestätigen.

Das war es auch schon. Aus Sicherheitsgründen sollten sie ihren Pi nun einmal neu booten und sich mit dem neuen Passwort anmelden. Die Grundkonfiguration des Systems ist nun abgeschlossen. Alles weitere können sie nun aus der Konfigurationsoberfläche von Nextcloud einstellen. 

Geben sie dazu die IP Adresse des Raspberrys in die Adresszeile eines beliebigen Browsers ein. Sie können das auch auf dem Raspberry selbst machen. Tippen sie dazu die 127.0.0.1 oder localhost in die Adresszeile des Browsers. Nach einem kurzen Moment erscheint die „Ersteinrichtungsseite“ von Nextcloud.

Hier müssen sie nun noch einige Eingaben vornehmen und Nextcloud ist betriebsbereit.   

Tragen sie zuerst einen Benutzernamen und ein Passwort für den Administrator ein. Sie sollten ein sicheres Passwort wählen.  

Klicken sie dann auf Speicher & Datenbank. Das Datenverzeichnis belassen sie wie es ist. Bei Datenbank einrichten wählen sie „MySQL/MariaDB“ aus und tragen die entsprechenden Daten ein.   

Abschließend noch ein Klick auf „Installation abschließen“ und kurze Zeit später können sie über ihren Admin-Zugang Nutzer anlegen und verwalten, Apps installieren und Nextcloud so anpassen wie sie es wünschen.

Noch ein Tipp: Wenn sie an dieser Stelle ihren Raspi ausschalten und ein Backup-Image von ihrer SD Karte erstellen, können sie den jetzigen Zustand durch zurückschreiben des Back-Up Images auf die Karte leicht wieder herstellen ohne den Raspi jedes Mal wieder neu konfigurieren zu müssen. Dieses Vorgehen empfiehlt sich auch wenn sie z.b. alle Nutzer eingerichtet oder Apps installiert haben. So haben sie immer ein funktionsfähiges Image, wenn doch mal etwas schiefgehen sollte.

Hier noch die Begleitunterlagen für den Kurs an der KVHS Gifhorn. Hier wird die Einrichtung und Installation von Anfang an beschrieben:

Raspberry Pi als Nextcloudserver

Hier noch ein PDF mit Tipps und Tricks zur Installation:

Tipps und Tricks

Auf dem von mir vorkonfiguriertem Image ist der spDNS Update Client bereits installiert. Sie müssen nur noch die spdnsu.conf anpassen und den crontab gem. ihren Wünschen einrichten. 

Hier noch ein paar PDF's mit zusätzlichen Informationen

Auch Let's encrypt ist bereits installiert und soweit möglich eingerichtet. Das Zertifikat müssen sie natürlich gem. ihres Domainnamens selbst installieren. Dazu müssen sie lediglich die beiden letzten Befehlszeilen aus der Anleitung eingeben und die entsprechend geforderten Angaben machen.